Turnzwerge ganz oben auf dem Siegerpodest

Die Turnzwerge der Gerätturnerinnen nahmen am 28.10. an ihrem ersten Mannschaftswettkampf teil. Schon die Woche davor waren sie total aufgeregt und zählten wie oft sie noch schlafen müssen. Am letzten Trainingstag wurden die Mannschaftsanzüge verteilt und alle Mädels durften sich den Vereinstrainingsanzug kaufen. Perfekt ausgestattet machten sich alle am frühen Sonntagmorgen auf den Weg nach Dietzenbach.

In der Halle angekommen wurde erst mal auf der Tribüne Platz genommen und schon mal geschaut wo die Geräte stehen an denen die Mädels bald turnen werden.

Turnmini_1 

Endlich gab die Wettkampfleitung die Halle frei und 120 Mädchen und Jungen durften sich an den Geräten einturnen. Nach einer Stunde stellten sich die Turnerinnen auf und marschierten ein. Immer wieder ein toller Anblick.

Auch die Kampfrichter hatten mittlerweile ihren Platz eingenommen und warteten schon auf die aufgeregten Kinder.

 Anja_neu

Eine Mannschaft besteht aus bis zu 6 Turnerinnen. An jedem Gerät (Kasten, Barren, Bank und Boden) turnen immer 5 und die drei höchsten Wertungen bilden das Mannschaftsergebnis am Gerät. Die Turnzwerge starten in der P2 hier ist die Höchstwertung pro Turnerin 12 Punkte. Also kann man pro Gerät 36 Punkte erturnen. Am Ende werden alle vier Gerätewertungen zusammen gezählt. Dies ist dann das Endergebnis.

Die Turnzwerge begannen Ihren Wettkampf am Sprung. Hier mussten sie auf den Kasten aufhocken und mit einem Strecksprung wieder runter. Alle fünf Mädchen machten dies total super. Sie erturnten sich hier 34,9 Punkte.

Am Barren turnten die Mädels sehr gute Übungen. Den Abgang müssen wir noch etwas mehr trainieren. Hier sammelten sie 34,75 Punkte auf ihr Punktekonto.

Nun durften sie an der Bank zeigen was sie geübt haben. Die P2 wird schon auf der ca. 8 cm schmalen Bank geturnt. Sie turnten sehr schöne Übungen und keine musste die Bank vorzeitig verlassen. Das Ergebnis hier 34,7 Punkte.

Turnmini_3

Als letztes ging es zum Boden. Die Turnzwerge zeigten gute Übungen. Leider sahen es die Kampfrichter etwas anders. Sie sahen viele Fehler und wir verloren einige Punkte. Hier konnten sie nur 32,75 Punkte einsammeln.

Nach vier Geräten standen 137,1 Punkte auf dem Punktekonto.

Bei der Siegerehrung war die Freude bei ALLEN (Mädels, Eltern, Kampfrichter und Trainer) riesig, da unsere Turnzwerge den obersten Platz des Siegerpodestes besteigen durften. Sie erhielten einen Pokal und jede Turnerin die Goldmedaille des Turngaues Offenbach-Hanau.

Turnmini_04

Habt ihr total super gemacht ihr Turnzwerge!!!!!!

Wünsche euch weiterhin so viel Spaß beim Turnen.

Die stolzen Pokalgewinner sind Marta Brezina, Elenor Heinlein, Katarina Kovacevic, Luna Krah und Lisa Matuschek.

Turnmini_2                          Turnmini_10

 

 

 

Quali zum Hessischen Landesfinale geschafft

Am 22.09.2018 fanden die Bezirksmeisterschaften in Wald-Michelbach statt. Dort qualifizierten sich die 3 besten Teams zum Hessischen Landesfinale. Dieses Jahr hatten wir mit personellen Problemen zu kämpfen. Annika Hollerbach und Annette Zischka konnten zeitlich leider nicht am Wettkampf teilnehmen. Da die Mannschaft bei einer Qualifikation nicht mehr geändert werden darf, konnten wir bedauerlicher Weise keine andere Turnerin als Ersatz einsetzen. Somit bestand unser Team aus 4 Turnerinnen (Lena Adams, Selina Kiefer, Anja Müller und Maike Staab), von denen zwei normalerweise nur je ein Gerät turnen. Schnell stand für die Beiden fest, sich für je ein weiteres Gerät fit zu machen, um die Mindestzahl von 3 Turnerinnen pro Gerät zu erfüllen.

Das Ziel war klar. Wir wollen die Quali zu den Hessischen. Also mussten wir mindestens den 3. Platz erturnen. Alle 4 Turnerinnen strengten sich im Training noch mehr an als sonst. Sie kamen sogar zu Extraeinheiten, um so viel zu üben wie möglich. Allen war klar, dass es nicht leicht werden würde, aber wir wollten es als Team schaffen.

Startgerät war der Balken. Hier hieß es direkt zu zeigen, dass man die Nerven behält. Der Druck ohne eine 4. Turnerin und somit ohne Streichwert an den Start zu gehen ist extrem hoch.

    Bezirk_01  Bezirk_10

    Bezirk_04                 Bezirk_03

Doch alle 3 Turnerinnen zeigten gute Übungen und so konnte man mit nur einem Absteiger und 3 guten Wertungen zum Boden gehen.

Am Boden konnte man sich über 3 ausdrucksstarke  und saubere Übungen freuen. Selina erzielte hier sogar die Tageshöchstwertung. Auch am Sprung, dem 3. Gerät, konnte man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.

Bezirk_05  Bezirk_06

Bezirk_07  Bezirk_09

Das letzte Gerät, der Barren, stand an. Nun hieß es noch einmal alle Energie zusammen zu nehmen und zu zeigen, was man kann. Leider passierte hier ein Fehler, der als Sturz gewertet wurde und mit einem Punktabzug bestraft wurde.

Wir konnten mit dem Wettkampf sehr zufrieden sein und haben einen super tollen Teamgeist bewiesen.

Nun hieß es warten auf die Siegerehrung. Die Freude war riesengroß als feststand, dass man die Qualifikation sicher hatte. Am Ende wurde es ein unglaublich hervorragender und überraschender 2. Platz.

Bezirk_11

Mit viel Ehrgeiz, Wille und ganz viel Teamgeist haben wir die Qualifikation geschafft. 

Autorin: Anja Müller

Trainingslager 2018

Am Montag zogen die Gerätturnerinnen mit Schlafsack und Koffer in die TV Halle. Sofort wurde die Halle mit den Geräten bestückt.

TL_1 

Nach dem Aufbau wurde gleich eine Trainingseinheit eingelegt. Danach folgte die obligatorische „Pizzaschlacht“.

Nach einer kurzen Nacht zogen auch die Turnzwerge in die TV Halle ein.

TL_2 TL_3

TL_4 TL_5 TL_6

Der Dienstag stand komplett unter dem Motto „Turnen + Schauturnen“.

TL_7 TL_8

TL_9 TL_10    

TL_11    TL_12            

Am Mittwoch hatten wir Besuch vom Jongleur Leo. Er versuchte uns die Kunst des Jonglierens nahe zu bringen. Er hatte sehr viel Geduld mit uns und wir hatten mega viel Spaß.

TL_13  TL_14

Um die Muskeln aufzulockern, fuhren mittags einige liebe Mamis und Manfred die Mädels nach Egelsbach ins Dschungelbuch Kinderland (Hüpfburgen).

TL_15  TL_16

TL_17TL_18

Die „Große“ Mannschaft nutzte die Ruhe in der Halle und trainierte fleißig für die letzten zwei Wettkämpfe in diesem Jahr.

TL_19  TL_20

TL_21 

Unsere gute Seele Tanja versorgte uns 3 x täglich mit super leckerem Essen.

TL_22   TL_23

TL_24   TL_25

Putz- und Küchendienst wurde auch übernommen.

TL_26  TL_27

TL_28

Der Mittwochabend stand unter dem Motto Adventsturnen 2018.  (Was wir machen wird noch nicht verraten – kommt einfach vorbei und schaut es euch an!)

Selina Kiefer ist Deutsche Meisterin im Deutschen-6-Kampf

Groß war die Freude, als sich Selina Kiefer, mit der zweitbesten Qualipunktzahl, wieder zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck qualifizierte. Hier muss man in 6 Disziplinen punkten. Dies sind Sprung, Barren und Boden vom Turnen und 100m Lauf, Weitsprung und Kugelstoßen aus der Leichtathletik.

DMKM_3

 

Morgens um 8 Uhr begann schon das Einturnen in der Halle. Ganz schnell war klar, dass man hier große Konkurrenz zu erwarten hatte. Gleich am ersten Gerät, dem Sprung bekam Selina von ihrer größten Konkurrentin eine sensationelle Vorlage geliefert. Hier fehlten Selina fast 2 Punkte zur Spitzenreiterin und lag auf Platz 5. Auch am Barren blieb sie mit 0,4 Punkten hinter der Kunstturnerin, konnte sich aber hier den 2. Platz sichern. Am Boden, ihre Lieblingsdisziplin, lief Selina dann zu Höchstform auf, ließ mit sensationellen 14,05 Punkten alle anderen Teilnehmerinnen weit hinter sich zurück und verließ mit 0,5 Punkten Vorsprung die Halle. Jetzt hieß es gute Nerven bewahren und bei der Leichtathletik alles geben.

DMKM_4

 

Zuerst war der 100 m Lauf. Hier sauste Selina allen davon und kam mit 13,11 sec weit vor den anderen ins Ziel. Beim Weitsprung blieb sie leider weit unter ihren persönlichen Bestleistungen, konnte aber dennoch mit einer Weite von 5,00 m den 1. Platz belegen und ihre Konkurrenten hinter sich lassen. Trotzdem war Selina hier sichtlich unzufrieden mit ihrer Leistung und musste gegen ein kurzes Tief ankämpfen.

Zum Abschluss wurde die Kugel gestoßen. Diese Disziplin liegt Selina nicht so sehr. Jetzt musste sie hoffen dass ihr ausgearbeiteter Vorsprung ausreicht. Hier würde sich jetzt alles entscheiden. Hatte sie sich genug Puffer geschaffen? Die Konkurrenz hier war stark. Trotzdem reichten am Ende ihre 9,53 m aus um beim Deutschen Sechskampf zum vierten Mal bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

DMKM_5

Sie gewann sogar noch mit einem Vorsprung von 1,1 Punkten. Einfach eine sensationelle Aufholjagd gestartet und mit dem Sieg belohnt worden. Selina Du bist einfach KLASSE!!!

 DMKM_2

 

Ein langer Tag wurde um 16.30 Uhr belohnt

Deutsche Meisterin ist Selina Kiefer vom TV Neu-Isenburg

Konnten Alle im Stadion vom Stadionsprecher vernehmen

DMKM_1

3 Podest Plätze für die Turnerinnen, Titelverteidigung erfolgreich

Dieses Jahr ging der TV 1861 Neu-Isenburg bei den Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen des Turngaus Offenbach-Hanau gleich mit drei Mannschaften an den Start. Die Meisterschaften erstreckten sich über 2 Wettkämpfe, wobei die 1. Pokalrunde am 09.06.2018 in Rodgau stattfand. Alle drei Teams turnten einen 4-Kampf, somit treten jeweils maximal 4 Turnerinnen pro Team an einem der vier Olympischen Geräte Sprung, Barren, Balken und Boden an. Von diesen 4 Turnerinnen werden dann die drei besten Ergebnisse in die Wertung übernommen.

Bei diesem Wettkampf startet direkt morgens die Mannschaft der „Großen“ des TVs. Die Mannschaft, bestehend aus Anja Müller, Lena Adams, Maike Staab, Selina Kiefer und den beiden langjährigen Gastturnerinnen Annika Hollerbach und Anette Zischka starteten im Geräte-4-Kampf der Leistungsklasse 2 Jahrgang offen. Der erste Wettkampf lief sehr gut und so schaffte die Mannschaft es sich ohne größere Probleme  gegen ihre Kontrahenten durchzusetzen und sich mit einem hervorragendem Abstand von 13,05 Punkten zum zweiten Platz, sowohl den ersten Platz in der Gesamtwertung wie auch den Sieg an allen Geräten einzeln zu sichern.

Zur gleichen Zeit traten die jüngeren Mitglieder des TVs im Wettkampf LK4 Jahrgang 2006 und jünger gegen zwei weitere Mannschaften an. Die Mannschaft mit Clara Sänger, Marie Weber, Noelia Schneider und Celine Sotoodehnia, meisterte Ihren ersten gemeinsamen Wettkampf recht passabel, auch wenn sie sich nicht gegen Ihre Mitstreiterinnen durchsetzen konnten. Dennoch landeten sie an diesem Tag auf dem Treppchen, Platz drei, und konnten durch diesen Wettkampf viel Erfahrung sammeln.

Nachmittags wagte sich die Mannschaft mit den Mitgliedern Atrin Sotoodehnia, Dalina Walter, Lilly Litzenberger, Leyla Fidan und Sandy Garbin an den Start. Das Team nahm am Wettkampf der Leistungsklasse 4, Jahrgang 2004 und älter Teil. Die fünf Mädchen turnten einen schönen Wettkampf, aufgrund von einigen Unsicherheiten an den Geräten verfehlten sie allerdings den ersten Platz. So landeten sie mit fast 7 Punkten Vorsprung zum dritten auf Platz 2. Am Gerät Sprung schaffte es die Mannschaft sogar die beste Punktzahl zu erturnen.

Bei der 2. Pokalrunde und damit auch schon der letzten für dieses Jahr, die am 18.08.2018 in Heusenstamm stattfand, begann, nach der langen Trainingspause in den Sommerferien, die 2. Hälfte der Wettkampfsaison.

Im Wettkampf LK2 der Großen setze sich das Team sehr gut durch. Auch wenn einige kleinere Fehler in den Übungen noch nicht zu 100% beseitigt werden konnten, schaffte es die Mannschaft mit einem Abstand von 8,70 Punkten auch an diesem Tag sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und sicherte sich sowohl in den einzelnen Geräten wie auch gesamt wieder den 1. Platz. Somit stand der Pokalsieger in diesem Wettkampf fest. Mit einem Gesamtergebnis von 308,20 Punkten und einem Vorsprung von 20,75 Punkten, katapultierte sich die Mannschaft rund um Anja, Lena, Maike, Selina, Annika und Anette, auf den 1. Platz und wurde somit, wie auch schon im Vorjahr, zum Pokalsieger gekürt. In diesem Wettkampf qualifizieren sich die ersten beiden Plätze zu den Bezirksmeisterschaften, die am 22.09.2018 in Wald-Michelbach stattfinden. Auch wenn die Mannschaft hier leider ohne Annika Hollerbach und Anette Zischka antreten müssen, werden die Daumen gedrückt, denn hier besteht die Möglichkeit der Qualifikation zu den hessischen Mannschaftsmeisterschaften.

Pokal_3

Im Wettkampf der LK4 der jüngeren schlug sich das Team trotzt krankheitsbedingtem Ausfall Ihrer Teamkollegin Clara Sänger sehr wacker. Marie, Noelia und Celine mussten sich somit jeder Disziplin stellen. Sie absolvierten den Wettkampf sehr gut und schafften es sich auch um einen Punkt zu verbessern. Leider reichte dies dennoch nicht um sich gegen Ihre Konkurrenz durchzusetzen und so landeten sie sowohl diesmal wie auch insgesamt mit 270,05 Punkten auf dem 3. Platz. Auch wenn dieses Jahr die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften leider nicht geklappt hat, so hat die Mannschaft einen sehr schönen Wettkampf hingelegt und vor allem viel Freude daran gehabt zu turnen. Jetzt heißt die Devise fleißig weiter trainieren und nächstes Jahr das Können erneut auf die Probe stellen.

Pokal_4

Auch an diesem Wettkampf Tag starteten die LK4 Mannschaft rund um Atrin, Selina, Lilly, Leyla und Sandy am Nachmittag. Durch die gute Platzierung aus dem vorherigen Wettkampf motiviert, turnte sie Mannschaft einen sehr schönen Wettkampf. Der Wille und die gegenseitige Unterstützung der Turnerinnen waren beinahe greifbar. Die Mühen der Turnerinnen würden belohnt und so schaffte es das Team sich an diesem Tag den Sieg zu ergattern. In der Gesamtwertung reichte es dann leider nur für den zweiten Platz, doch die Freude über dem Sieg an diesem Wettkampf übertrumpfte und so freute sich auch das Team in der Lk4 über die erbrachten Leistungen. Da die Mannschaft dieses Jahr in einem Rahmenwettkampf gestartet ist, bei dem keine Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften möglich ist, endet für diese Mannschaft die Wettkampfsaison als Vize-Pokalsieger.

Aus der Pokalrunde lässt sich dieses Jahr für den TV 1861 Neu-Isenburg eine sehr gute Bilanz  ziehen. Der Turnverein hat sehr gute Ergebnisse erzielt und gleichzeitig auch noch sehr viel Freude bei den Wettkämpfen gehabt und verbreitet. So stellt man sich einen erfolgreichen Mannschaftswettkampf vor.

Autorin: Lena Adams