Khaya Dumse, Phil Eichler und Jan Moritz Rekow traten am vergangen Wochenende am Cup Salierkrone in Speyer für den TV 186 Neu-Isenburg an. Dieses international offene Turnier wurde vom Turn und Sportverein 1847 e.V. Speyer ausgerichtet.

Khaya Dumse trat in der Disziplin Florett männlich Einzel (U11) gegen sechs Mitbewerber an. Gefochten wurde in einer Finalrunde. Hier belegte er den 5. Platz. Gewonnen hat Albert Kuhl vom KTF Luitpold München.

Jan Rekow und Phil Eichler traten in ihrer Disziplin männlich Einzel (U17) gegen 14 Fechter an. Ausgetragen wurde das Turnier in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 16er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für Jan im 16er Tableau gegen Noah Brell vom PSV Stuttgart. Ihm unterlag er und verließ mangels Hoffnungslauf das Turnier auf dem 13. Platz. Auch für Phil war im 16er Tableau Schluss. Er unterlag Julius Hirsch vom Gastgeber Speyer und verließ das Turnier auf dem 10. Platz. Gewonnen hat Vincent Wagner vom PSV Stuttgart.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Am vergangenen Wochenende fand in der Fabriksporthalle in Frankfurt Fechenheim das 28. Turnier um den FTV-Jugendpokal 2019 statt. Ausgerichtet wurde dieses international offene Turnier vom Frankfurter Turnverein 1860 e.V.. Für den TV 1861 Neu-Isenburg gingen zwei Fechter mit dem Florett in das Turnier.

Thomas Volk trat in der Disziplin U20 gegen 24 Fechter an. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für Thomas ins 32er Tableau. Hier besiegte er mit 15:10 Jaron Emmerich vom TG Dörnigheim und zog eine Runde weiter. Im 16er Tableau unterlag er dann Sebastiano Gröteke vom TSG Weinheim mit 4:15 und schied mangels Hoffnungslauf auf. Er belegte den 15. Platz. Gewonnen hat Thomas Frohwein vom TG Dörnigheim.

Jan Rekow ging in seiner Disziplin U17 gegen 13 Fechter ins Gefecht. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einem unvollständigen 16er KO mit Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für Jan ins 16er Tableau. Hier traf er auf Lukas Friesen vom SKG Oberhöchstadt. Ihm unterlag er mit 10:15. Im Hoffnungslauf ging es dann für ihn gegen Philip Faitz vom TG Dörnigheim ins Gefecht. Auch ihm unterlag er mit 5:15 und schied aus. Jan belegte den 10. Platz. Gewonnen hat Nils Hoffmann vom TG Dörnigheim.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Mit Teilnahme an den offenen hessischen Meisterschaften 2019 in Dörnigheim meldeten sich die Fechter und Fechterinnen des TV 1861 Neu-Isenburg aus der wohlverdienten Sommerpause mit neuer Energie für die Saison zurück. Für die Damen ging Aliya Jungk und für die Herren Thomas Volk und Jan Rekow mit dem Florett an Start. Gefochten wurde sowohl im Einzeln als auch in der Mannschaft.

Im Einzel trat Aliya Jungk gegen zwölf Kontrahentinnen an. Gefochten wurde in zwei Vorrunden sowie einem unvollständigen 16er KO ohne Hoffnungslauf. Mit einem dritten Platz in der Vorrunde qualifizierte sie sich für die Direktausscheidung. Hier ging es noch gegen neun Kontrahentinnen ins Gefecht. Hier unterlag sie im Viertelfinale Sara Demel vom Darmstädter FC mit 11:15 und verließ das Turnier auf dem 5. Platz. Gewonnen hat Malina Grönninger vom TSG Weinheim.

Im Mannschaftsturnier trat sie mit Fechterinnen vom STG TG Dörnigheim und TG Hanau gegen die Mannschaft vom Darmstädter FC und TFC Hanau an. Im Halbfinale unterlagen sie letzterer mit 42:45 und belegten den 3. Platz. Gewonnen hat die Mannschaft vom TFC Hanau.

Jan und Thomas traten im Einzeln gegen 19 andere Fechter an. Gefochten wurde in drei Vorrunden und einem 16er KO mit Hoffnungslauf. Beide qualifizierten sich mit ihrem 16. und 5. Platz für die Direktausscheidung, wo sie sich noch gegen 14 Fechter behaupten mussten. Im Tableau A unterlag Jan klar mit 2:15 Moritz Frohwein vom Gastgeber Dörnigheim. Auch im Hoffnungslauf unterlag er mit 5:15 Christian Rodriguez vom Darmstädter FC. So blieb er auf seinem 16. Platz in der Gesamtwertung. Auch für Thomas begann die Direktausscheidung mit einer Niederlage gegen Jaron Emmerich vom Gastgeber Dörnigheim (10:15). Im Hoffnungslauf lief es für ihn jedoch besser. Hier besiegte er im Tableau C Valentin Hasche vom Gastgeber knapp mit 15:14 und im Tableau D Lukas Friesen vom SKG Oberhöchstadt mit 15:9. Im Viertelfinale trat er dann gegen Lorenzo Rossi vom Gastgeber Dörnigheim an. Ihm unterlag er mit 7:15 und verließ das Turnier auf dem 5. Platz. Sieger wurde Moritz Frohwein.

Im Mannschaftsturnier traten beide mit Fechtern vom STG Darmstädter FC gegen die Mannschaften vom TG Dörnigheim I und II an. Gegen Dörnigheim I unterlagen sie mit 36:45. Gewonnen hat die Mannschaft von Dörnigheim I.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

An die Teilnehmer/innen der Baby-Gym Stunden

Danke, Danke,

liebe Elif Taskinsoy für die Zeit, die Sie als Übungsleiterin für unsere Baby-Gym- Übungsstunden geleistet haben.

Nun werden Sie sich ganz Ihrer Familie widmen, wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben alles Gute.

 

Infolge des Übungsleiterwechsel ergeben sich einige vorübergehende Änderungen in den Übungsstunden für

Baby-Gym.

                    Dienstag                        von 10:00-11:00 Uhr wird zukünftig von Frau Esther Hollenbach

                    Donnerstag                   von 10:00-11:00 Uhr wird zukünftig von Frau Yael Lichtmann-Ricker

geleitet.

 

Die Stunden        Mittwoch        von 15:00-16:00 Uhr

und                       Freitag        von 10:00-11:00 Uhr

müssen vorübergehend ausfallen.

Hierfür konnten wir noch keinen Übungsleiter-Ersatz finden.

Wir bemühen uns diesen Mangel schnellstmöglich zu beheben.

 

An die Teilnehmer/innen der Mutter und Kind Übungsstunde dienstags nachmittags.

Bedingt durch den Wegfall der Übungsleiterin Frau Anschütz konnten wir leider noch keinen Ersatz für diese Übungsstunde finden. Wir bemühen uns schnellstmöglich um einen Ersatz. Deshalb muss diese Übungsstunde vorübergehend ausfallen.

Alternativ bieten wir für die 3-4 jährigen die Donnerstagsstunde:

Kleinkinder von 15:00 -16:00 Uhr an.

Wir bitte um Ihr Verständnis für diese vorübergehende Umstrukturierung und werden Sie über die zukünftige Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Der Vorstand

Berlin, Berlin, Hendrik fährt nach Berlin.

Wir wünschen Hendrik für die Deutsche Meisterschaft alles erdenklich Gute.

Hau mit dem Speer einfach noch so ein Ding raus.

Alles Gute, wir drücken die Daumen.

Hier ein kleiner Vorgeschmack von Hendrik Instagram Account.

 

https://www.instagram.com/p/B0iutkwIj9Y/?igshid=1nwm8813xthwm