Am 02. und 03. März fanden in Darmstadt die international offenen Turniere um den Merck Jugend-Pokal statt. Ausgerichtet wurde das Turnier vom Darmstädter FC. Gefochten wurde mit dem Florett, dem Degen sowie mit dem Säbel. Für den TV 1861 Neu-Isenburg sind mit dem Florett insgesamt sechs Fechter und Fechterinnen in vier Disziplinen an den Start gegangen. Für vier der Jungs war es das erste Turnier, wo sie sich nach Aussage unseres Abteilungsleiters Reinhard Wagner ordentlich geschlagen haben. 

Unser schon erfahrener Turnierfechter Jan Moritz Rekow ging in der Disziplin U13 Einzel gegen neun Mitbewerber ins Feld. Ausgetragen wurde die Disziplin in zwei Vorrunden und einem unvollständigen 16er KO ohne Hoffnungslauf. Nach erfolgreicher Vorrunde ging es für Jan direkt ins Viertelfinale. Er bezwang hier knapp mit 10:9 Auguste Martin vom französischen Verein Hauena CE. Eindeutiger siegte er im Halbfinale. Hier setzte er seine Siegesrunden mit 10:4 gegen Felix Bappert vom TG Frankenthal fort und zog ins Finale ein. Dort wendete sich das Blatt. Jan verlor mit 5:10 gegen den Sieger Tim Langhans vom SKG Oberhöchstadt. Wir gratulieren Jan zu seinem tollen Ergebnis und einem verdienten 2. Platz!

Mika Weinhold, Joshua Hanisch und David Klan gingen in der Disziplin U10 Einzeln in ihrem ersten Turnier an den Start. Nach der Vorrunde ging es für sie ins Tableau A der Direktausscheidung. Mika unterlag hier mit 2:10 Matthis Frenkler vom VFL Marburg. Joshua verlor 7:10 gegen den späteren Sieger Joscha Köthe vom FC Rüsselsheim. David unterlag mit 6:10 Christoph Mania vom VFL Marburg. Für alle drei ging es nun in ihren ersten Hoffnungslauf. David Klan absolvierte diesen erfolgreich. Bis ins Viertelfinale schaffte er es jedoch nicht. Er unterlag im Tableau D Vincent Weise vom TG Hanau. Mika und Joshua teilten sich am Ende den 14. Platz. David errang den 11. Platz im Mittelfeld.

Marlin Ende trat in seinem ersten Turnier in der Disziplin U12 Einzel gegen zwölf Mitbewerber an. Nach der Vorrunde ging es auch für ihn in die Direktausscheidung. Hier unterlag er mit 1:10 dem späteren Sieger Tom Eby aus Frankreich und schied mangels Hoffnungslauf aus.

Für Theda Gropp ging es in der Disziplin U14 Einzel ins Gefecht. Nach der Vorrunde folgte direkt das Viertelfinale. Hier verlor sie mit 10:1 gegen Sara Demel vom Darmstädter FC und schied auch wie Marlin mangels Hoffnungslaufs aus. Gewonnen hat das Turnier Luna Blum vom TFC Hanau.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Vergangenen Samstag fand das EFC / DFB Qualifikationsturnier in Göppingen statt. Bei diesem von der European Fencing Confederation veranstalteten und vom TS Göppingen ausgerichteten international offenen Turnier, traten 87 Fechterinnen im Florett gegeneinander an. Für den TV 1861 Neu-Isenburg ging Lisa Haas an den Start.

Das Turnier wurde in 13 Vorrunden, einer Direktausscheidung (64er KO ohne Hoffnungslauf) sowie einem 4er Finale ausgetragen. Gefochten wurde auf 15 Treffer.

Lisa Haas kämpfte sich erfolgreich durch die Vorrunde und qualifizierte sich für die Direktausscheidung. Hier trat sie im 64er Tableau gegen Kamilla Tsibirova vom CSKA Moscow an. Gegen sie unterlag Lisa mit 5:15 und schied mangels Hoffnungslauf aus. Sie belegte den insgesamt ordentlichen 49. Platz. In der Qualifikation stieg Lisa Haas weiter auf.

Das Finale trugen Marta Cammilletti aus Italien und Maria Melnikova aus Russland gegeneinander aus. Mit 13:6 entschied Maria Melnikova das Turnier für sich.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Letztes Wochenende trat Jan Moritz Rekow für den TV Neu-Isenburg beim international offenen Victor Schwarz Turnier 2019 in Kaiserslautern an. Ausgerichtet wurde das Turnier in insgesamt zwölf Disziplinen vom TSG Kaiserslautern. Jan Moritz Rekow ging in der Disziplin Florett männlich U14+U13 Einzel an den Start. Er trat gegen neun Mitbewerber an und belegte den 6. Platz.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Bei den Hessischen Hallenmeisterschaften am 19.+20. Januar in Kalbach starteten unsere Athleten/innen super in die Saison 2019.

Konrad Frost belegte mit 2:05,17 sec. über 800m einen guten 11. Platz.

Hendrik Nungeß kam über 60m nicht über den Vorlauf hinaus. Konnte sich aber den 8. Rang im Finallauf über 60m Hürden mit 9,15 sec. sichern.

Im Hochsprung erreichte er mit 1,80m den 8. Platz.

In seiner Paradedisziplin Kugelstoß wurde er mit 13,97m Hessischer Vizemeister.

Bei unseren Damen lief es ähnlich gut, Annika Bruntner konnte sich mit 62,65 sec. über 400m und dem 4. Platz freuen.

Den absoluten Knaller landete aber Katharina Klink mit 7,64 sec. über die 60m. Sie sicherte sich in einem packenden Endspurt den Meistertitel.

 

Herzlichen Glückwunsch Katharina zur Hessischen Hallenmeisterin 2019

Hier kommt der Link für das Endlaufvideo:


 

Als Landesmeisterin hat sie gleichzeitig die Qualifikation zur Deutschen Hallenmeisterschaft geschafft.

Wir drücken dir für die Läufe in Leipzig am kommenden Wochenende alle Daumen.

Vergangenen Samstag fand in Offenbach die erste Turnierreifeprüfung im neuen Jahr 2019 statt. Unter den 117 Prüflingen aus ganz Hessen waren auch zwei Neu-Isenburger Jungfechter dabei. Kaya Dumse und Marlin Ende bestanden die Prüfung und können nun für den TV Neu-Isenburg auf Turnieren teilnehmen.

Wir gratulieren ihnen und freuen uns auf viele erfolgreiche Turnierteilnahmen!

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung