Nachdem unsere 3. Mannschaft, mit einem 6-2 Heimsieg über den Bezirksoberligisten BV Friedrichsdorf 2 bereits am letzten Mittwoch Ihr Ticket fürs Pokal 1/8 Finale sichern konnte, stand auch für unsere 1. Mannschaft gestern Ihre Zweitrundenbegegnung an.
 
Um 20:30 Uhr war Spielbeginn in unserer Geschwister Scholl Halle, bei dem ein Hauch von "Spitzenspiel" in der Luft lag. Schließlich traf unsere 1. Mannschaft als aktueller Spitzenreiter der Bezirksoberliga 1 auf Ihren Liga-Nachbarn und Tabellenzweiten Rot-Weiss Walldorf 1.
 
Nur 37 Tage nach dem letzten Aufeinandertreffen in der Liga trafen beide Mannschaften also zum zweiten Mal in wenigen Wochen aufeinander.
 
Da beide Mannschaften aber mit verändertem Personal in den Pokalfight gingen, war nicht unbedingt eine Dublizität der Ereignisse zu erwarten.
 
Los ging es aber tatsächlich erst mal wie im Liga Duell.
So konnten beide Herren Doppel (Dominik Pozimski / Christian Fritzsche sowie Oliver Weltzien mit Joachim Sattler) Ihre Spiele jeweils in 2 Sätzen gewinnen. Giana Doll und Janina Kretschmer verloren dann leider das Damen Doppel im 3. Satz zum zwischenzeitlichen 2-1.
Ein Zwischenergebnis mit dem man im Pokal gegen einen so guten Gegner aber durchaus gut leben kann.
 
Als erster startete dann Oliver Weltzien aus der kurzen Pause nach den Doppeln und holte wie im Liga Spiel das 3. Herren Einzel für den TV Neu-Isenburg 1 und sorgte so für 4 "Matchbälle" für unsere 1. Mannschaft, denn auf Grund der 3 Zweisatzsiege und der einen Dreisatzniederlage war bereits jetzt schon klar, dass unserer 1. Mannschaft ein weiterer Sieg in 2 Sätzen reichen würde, um ins 1/8 Finale einzuziehen. Soweit die einfach Pokal-Arithmetik^^
 
Und auf diesen 4. Punkt mussten wir nicht lange warten und hier trennten sich die Ergebnisse dann auch teilweise im Vergleich zum Liga Spiel. So setzte sich unser Mixed (Janina und Dominik) zu durch und sorgten so für den Einzug in die nächste Runde.
 
Mit dem Rückenwind des sicheren Erfolges konnten dann auch Andi Nehrkorn und Christian Fritzsche im 1. und 2. Herren Einzel, sowie Giana Doll im Damen Einzel Ihre Spiele gewinnen, so dass das Spiel letztendlich mit 7-1 für unsere 1. Mannschaft ausging.
 
Damit haben wir also weiter mindestens 2 Eisen im Pokal Feuer und am Donnerstag könnte auch das Dritte noch dazukommen.
Da spielt nämlich unsere 2. Mannschaft (leider ohne Joachim und Ben, die gestern für unsere 1. Mannschaft bzw. letzte Woche für die 3. Mannschaft aufliefen) bei der SV FunBall Dortelweil 7.
Wir drücken die Daumen und hoffen dass wir mit voller Besetzung und allen 3 Teams ins Pokal 1/8 Finale einziehen können, in dem ebenfalls ein vereinsinternes Duell noch durch die Auslosung vermieden wird.

Turnerinnen sind Hessischer Zweitliga-Meister

Mit so einer tollen Erfolgsbilanz der Wettkampfsession 2015 der Turnerinnen des TV Neu-Isenburg hat kaum einer gerechnet. Die Turnerinnen der Landesliga 2, in der die sehr leistungsfordernde LK (Leistungsklasse) 1 erforderlich war, stellten sich mit einer starken Mannschaft Lena Adams, Katja Banzhaf, Annika Hollerbach, Selina Kiefer, Anja Müller, Sandra Müller, Maike Staab und Annette Zischka, den drei zusammengehörigen Wettkämpfen der Landesliga. Aufgrund der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten, den schwierigen Anforderungen und der starken Konkurrenz, war die Hoffnung beim 1. Wettkampf nicht sonderlich hoch. Doch die Turnerinnen absolvierten mit Bravour den Wettkampf und zur großen Überraschung aller erreichten sie den 2. Platz, obwohl einige Turnerinnen Krankheits- und Verletzungsbedingt ausgefallen sind. Bei diesem Wettkampf im Juli wurden einige neue Teile riskiert. Es rentierte sich! Dennoch blieb die Devise von den Meisten nicht aufzusteigen. Denn mit dem Aufstieg, der automatisch einhergeht, wenn nach allen drei Wettkämpfen der 1-2 Platz belegt wird, sind noch einmal verschärfte Anforderungen erforderlich. Deshalb stellten sich die Turnerinnen mit wenig Druck Anfang Oktober den zweiten Wettkampf der Landesliga. Diese Entspanntheit bei dem Wettkampf schadete aber auf keinen Fall, denn mit einer Gesamtpunktzahl von 183.75 Punkten, erlangte TV Neu-Isenburg sogar den 1. Platz. Danach war die Diskussion groß: Aufsteigen Ja oder Nein? Letzten Endes wurden alle vom Ehrgeiz gepackt und das neue Vorhaben war es, sich den Titel des Landesligameisters zu ergattern! Somit fuhren alle zusammen am Wochenende von Halloween nach Wellerode und zeigten, dass sie den Titel auch verdienen. Als Sieger an den Geräten Balken, Boden, Sprung und als dritter vom Barren, bestiegen die Turnerinnen das erste Treppchen sowohl von diesem, wie auch vom Gesamt-Wettkampf. An diesem Abend gab es also viel zu feiern, weshalb alle dort übernachteten.
Aber der Titel „Hessischer Zweitliga-Meister 2015“ war den Mädels nicht genug! Eine Woche danach stellten sie sich schon der nächsten großen Herausforderungen: Die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften. Hierfür qualifizierten sich schon im Vorfeld über weitere drei Wettkämpfe Annika Hollerbach, Selina Kiefer, Anja Müller, Sandra Müller, Maike Staab und Annette Zischka. Bei diesem sehr bedeutsamen Wettkampf wurde auf Sicherheit geturnt, sodass die Turnerinnen sehr sauber und ordentlich ausgeführte Übungen der LK 2 zeigten, auch wenn diese leider in einigen Wertungen nicht wieder zu erkennen war. Dennoch zahlte sich das Können der Turnerinnen aus. Sie erturnten sich den dritten Platz, hinter den sehr starken Mannschaften des GSV Baunatal und TV Eschhofen. Auch dieser Podestplatz war eine große Freude, da vor dem Wettkampf das Hauptziel war das Beste zu geben und dann schauen, welche Platzierung heraus kommt. Somit waren alle Turnerinnen und deren Trainerin, Regina Müller, die alle während der gesamten Saison hervorragend unterstützt hat und durch die all diese tollen Leistungen erst möglich waren, mit Ihren Leistungen dieses Jahr mehr als zufrieden. Also feierten sie als Landesligameister den dritten Platz der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften mit einem riesen Lächeln auf den Gesichtern. Zum Abschluss des Jahres findet am 29.11.2015 das Adventsschauturnen statt, wo jeder der kommen möchte, sich die Leistungen aller Turnerinnen des TV 1861 Neu-Isenburg und noch mehr Abteilungen des Vereines ansehen kann.

 

Autorin: Lena Adams

ll-ii_mannschaft_03

Der 14-jährigen Selina Kiefer gelang in Eutin bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften die erfolgreiche Titelverteidigung im Deutschen Sechskampf. Sie wurde zum dritten Mal in Folge Deutsche Meisterin!!! Der Sechskampf besteht aus 3 Disziplinen aus dem Gerätturnen (Sprung, Barren, Boden) und aus Kugelstoßen, Weitsprung sowie dem 100m Lauf aus der Leichtathletik. In diesem Jahr musste sie schon früh morgens mit den leichtathletischen Disziplinen beginnen. Da es noch sehr kalt war und regnete konnte sie nicht ihre Bestleistungen abrufen. Mit gesprungenen 4,74 m wurde sie trotz allem im Weitsprung Deutsche Meisterin. Den 100m Lauf konnte sie als dritte beenden. Leider wollte die Kugel in diesem Jahr nicht so weit fliegen. Ihre 8,23 m reichten für den 18 Rang von 36 gemeldeten Turnerinnen. Nach einer kurzen Mittagspause ging es in die Halle zum Gerätturnen. Auch hier zeigte sie was in ihr steckt. Mit ihrer Bodenübung überzeugte sie die Kampfrichter und wurde auch in dieser Disziplin Deutsche Meisterin. Am Barren hatte sie ein Missgeschick, da ihr Reckriemchen verrutschte und sie nachfassen musste. Ihre Gesamtpunktzahl nach sechs Disziplinen bedeutete, dass sie weiterhin Deutschen Meisterin im Deutschen Sechskampf ist.

Herzlichen Glückwunsch      DMKM_2015_Selina_Kiefer

Es ist geschafft:  Mona Gottschämmer fährt zu den Weltmeisterschaften der Jugend nach Cali in Kolumbien

Mona Gottschämmer erreichte mit ihrem zweiten Platz und übersprungenen 1,78m bei der

internationalen U 18 Gala in Schweinfurt, am 20. Juni 2015 die Nominierung zur Jugendweltmeisterschaft.

Schweinfurt

 

Übersprungen

 

Selina Kiefer erneut Hessische Meisterin

Die Hessischen Einzelwettkämpfe fanden in diesem Jahr in Neu-Isenburg statt. Zu diesen Wettkämpfen qualifiziert sich ab dem Jahrgang 2002 nur die Erstplatzierte aus den 20 Turngauen. Selina Kiefer und Maike Staab, die für den TV Neu-Isenburg starteten, gelang dies im Turngau Offenbach-Hanau. In der in diesem Jahr neu eingeführten LK 3 ging Kiefer an den Start. Sie zeigte sehr gute Übungen am Barren und Boden. Am Balken konnte sie ihre Sprungkombination leider nicht verbinden und musste Abzüge in Kauf nehmen. Auch der Sprung gelang ihr nicht so wie im Training. Nun hieß es abwarten und schauen was die Konkurrentinnen turnen. Erst bei der Siegerehrung kam die erlösende Nachricht. Kiefer hatte es zum 5. mal in Folge geschafft Hessische Meisterin zu werden! Den höchsten P-Stufen stellte sich Maike Staab. Sie begann ihren Wettkampf am Balken den sie mit Bravour meisterte. Ihr Sprung war der Beste der angetretenen Turnerin und sie wurde verdient Hessische Meisterin an diesem Gerät. Leider hatte sie einen schweren Fehler bei ihrer Bodenübung. Am Ende fehlten ihr 0,70 Punkte um auf das begehrte Podest zu klettern. Sie musste sich mit dem 5. Platz zufrieden geben. Die Ausbeute kann sich sehen lassen. Selina Kiefer Hessisch Meisterin im Geräte-4-Kampf und am Barren sowie Vizemeisterin am Balken. Maike Staab Hessische Meisterin am Sprung.